Reitlehrerin

Gerne lasse ich mich auf jedes Pferd und jeden Schüler ein, egal ob Turnierambitionen, Freizeitreiter oder Anfänger.  Unabhängig von Rasse oder Alter des Pferdes. Mein Credo ist: Immer den besten Weg zu finden, harmonisch neue Lektionen zu erlernen  und die Pferde sinnvoll zu gymnastizieren.

Eine Pferdeausbildung soll abwechslungsreich gestaltet werden. Wenn auch die klassische Dressur als Hauptgrundlage meiner Ausbildung dient, gymnastiziere ich Pferde mit Stangen- und Cavalettiarbeit. Das kräftigt die Muskulatur des Pferdes, fördert die Trittsicherheit und es lernt auf spielerische Art, sich unter dem Reiter auszubalancieren. Der Reitschüler festigt seinen Sitz und schult sein Gefühl im Sattel.

Mein Vorsatz ist es, meinen Schülern ein Gefühl dafür zu vermitteln, mit möglichst wenig Hilfengebung in Leichtigkeit harmonisch mit dem Pferd  zusammenzuarbeiten.

Beritt

Das Anreiten junger Pferde ist eine Aufgabe, die sehr viel Zeit, Ruhe, Geduld und Erfahrung erfordert. Jedes junge Pferd wird bei mir seinen Bedürfnissen entsprechend angeritten und bekommt hierfür so viel Zeit, wie es benötigt. Das Pferd wird es Ihnen danken!

Auch Pferde mit Problemen nehme ich in Beritt. Durch sinnvolle Arbeit und Gymnastizierung wird die Durchlässigkeit nachgeschult und die Freude an der Zusammenarbeit mit dem Reiter gefördert.

Das höchste Ziel ist es, dass Pferd und Reiter eine harmonische Einheit bilden.

Der Beritt umfasst:

Anreiten junger Pferde

Grundausbildung der Remonte

Ausbildung

Korrekturberitt

– erste Longenarbeit
– erstes Aufsatteln
– erstes Auftrensen
– erstes Aufsteigen
– Gewöhnung an den Reiter
– Erlernen der Reiterhilfen
– Freies Reiten
– Erlernen der Seitengänge
– Gymnastizieren des Pferdes
– Stangen- und Cavalettiarbeit
– Ausritte
– Beseitigen von Disharmonien zwischen Pferd und Reiter
– Wiederherstellen einer soliden Vertauensbasis

Pferdehaltung

Es ist wichtig, dass sich die Pferde wohlfühlen. Dadurch sind sie ausgeglichen und aufnahmebereit für die Arbeit.

Die Berittpferde dürfen neben der Arbeit die restlichen Stunden an der frischen Luft verbringen. In kleinen Gruppen erhalten sie im Sommer Weidegang, im Winter stehen matschfreie Ausläufe bzw. Paddocks zur Verfügung. Aufgestallt sind sie in sehr großen, hellen Boxen mit hochwertigen Stallmatten. Gefüttert werden sie zweimal täglich mit Hafer oder Gerste. Heu steht ganztägig zur Verfügung. Auf den gepflegten Weiden erfreuen sie sich an frischem Gras.

Eine große Halle, ein Außenplatz, ein Longierzirkel, Solarium, Waschbox sowie ein gemütliches, beheiztes Stüberl bilden die weitere Infrastruktur der Anlage. Das weitläufige Ausreitgelände bietet  Möglichkeit zur Entspannung der Pferde neben der Arbeit in der Bahn.

Für weitere Informationen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

 

So finden Sie das Gut Eschenlohmühle.

Tierheilkunde

Die große und umfassende Heilmethode der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) bildet für mich ein sinnvolles Spezialgebiet. Hauptbereiche hier sind die Akupunktur und die Phytotherapie (chinesische Kräutermedizin). Auch Blutegel- und Bachblütentherapie sowie Homöopathie kommen von Fall zu Fall zum Einsatz.

Je nach Situation wird die passendste Methode angewendet, evtl. auch eine Kombination aus verschiedenen Methoden. Mit meiner mobilen Fahrpraxis komme ich zu dem Tier, das behandelt werden soll.

2016 © NADINE KLOSER